Schmerzen durch Rheuma könne in der Naturheilpraxis Dr. Bringmann in Wiesbaden behandelt werden

Rheumabehandlung in Wiesbaden –
der Heilpraktiker hilft

Dieser Artikel wurde verfasst von Naturheilpraxis  Dr. Markus Bringmann in Wiesbaden und Bad Schwalbach

Der Heilpraktiker Dr. Markus Bringmann bietet Rheumabehandlung in Wiesbaden. In seiner Naturheilpraxis gibt es ein breites Angebot an Behandlungen und Therapien bei chronischen Erkrankungen. Die Rheumabehandlung erfolgt nach neuesten Erkenntnissen und bietet den Patienten nicht nur Hilfe bei rheumatischen Beschwerden, sondern auch mehr Vitalität und Lebensqualität mit sanften und natürlichen Behandlungsmethoden.

Schmerzende Gelenke und Steifigkeit am Morgen – all das kennen Menschen, die an Rheuma leiden. Wie Ihnen der Heilpraktiker helfen kann, lesen Sie hier.

 

Dr. Bringmann Naturheilpraxis Wiesbaden, Bad SchwalbachKlicken Sie jetzt um direkt zu Dr. Markus Bringmann zu gelangen und erfahren Sie mehr!In Deutschland leiden mehrere Millionen Menschen älteren und auch jüngeren Alters an rheumatischen Erkrankungen. Im Volksmund wird häufig der Begriff "Rheuma" für mehrere hundert verschiedene Ausprägungen verwendet. Der Begriff steht also für eine große Gruppe an unterschiedlichen Erkrankungen, deren gemeinsames Merkmal Schmerzen am Stütz- und Bewegungsapparat sind. Auch das Bindegewebe und innere Organe können von rheumatischen Erkrankungen betroffen sein. Rheuma Behandlung Wiesbaden ist durch Hausärzte, Rheumatologen und Heilpraktiker möglich.

 

Welche Arten rheumatischer Erkrankungen gibt es?

Mediziner unterscheiden je nach Ausprägung oder Ursache zwischen degenerativen (verschleißbedingten) oder entzündlichen rheumatischen Erkrankungen. Dann gibt es noch die Formen, bei denen eine Stoffwechselstörung zugrunde liegt. Eine weitere große Gruppe ist das sogenannte Weichteilrheuma. Die bekannteste Erkrankung des Weichteilrheumas ist die Fibromyalgie.

Mit dem Begriff Rheuma wird hauptsächlich die rheumatoide Arthritis bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit. Diese rheumatische Erkrankung ist die am häufigsten auftretende Krankheit aus der Gruppe der Rheumakrankheiten. Gicht, Arthrose oder Lupus erythematodes sind weitere bekannte Erkrankungen, die unter den Begriff Rheuma fallen. Rheumabehandlung in Wiesbaden wird für die Patienten von Heilpraktiker Dr. Markus Bringmann angeboten.

 

RheumaschmerzpunkteWoher kommt die Erkrankung?

Bei vielen Rheumakrankheiten handelt es sich um Autoimmunkrankheiten. Dabei richtet sich die Immunabwehr des Menschen gegen Strukturen des eigenen Körpers. Bei der rheumatoiden Arthritis erkennt der Körper zum Beispiel die Innenhaut des Gelenkes als nicht zum Körper gehörend und bekämpft den vermeintlichen Fremdkörper. Es kommt zu entzündlichen Reaktionen durch das Immunsystem, die langfristig Gewebe oder Knochen zerstören können.

Die Ursachen für die Entwicklung der Autoimmunreaktion sind immer noch weitgehend unbekannt. Es konnte jedoch beobachtet werden, dass in einigen Familien gehäuft rheumatische Erkrankungen auftreten. Als Risikofaktor für das Auftreten von rheumatischen Erkrankungen gilt vor allem Rauchen. Besonders Frauen erkranken häufiger an Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, wenn sie über viele Jahre regelmäßig Rauchen. Dabei steigern schon wenige Zigaretten täglich über einen langen Zeitraum das Risiko für rheumatische Krankheiten erheblich. Patienten finden Beratung und Rheuma Behandlung in Wiesbaden bei Ärzten und Heilpraktikern.

 

Welche Symptome?

Die Entzündungen im Rahmen von rheumatischen Erkrankungen machen sich zunächst mit Schwellungen und Schmerzen bemerkbar. Die Gelenke schmerzen am Anfang vor allem während der Nacht und morgens nach dem Erwachen. Zusätzlich bemerken Betroffenen die sogenannte „Morgensteifigkeit“. Diese hält etwa eine Viertelstunde oder bis zu einer halben Stunde an. In diesem Zeitraum sind die Gelenke steif und nicht so beweglich wie sonst. Mit zunehmender Bewegung lässt auch das Gefühl der Steife im Gelenk nach. Im weiteren Verlauf der Erkrankung können sich Gelenksergüsse und dauerhafte, anhaltende Schmerzen auch tagsüber sowie Einschränkungen der Beweglichkeit einstellen. Die Gelenke werden immer weiter angegriffen, verformen sich und werden immer unbeweglicher. Rheumaschübe können auch mit Fieber einhergehen. Im Spätstadium kann es zur Zerstörung von Knochen oder Gelenken, zu Fehlstellung und zu Funktionsverlust kommen. Von rheumatischen Erkrankungen sind nicht nur Gelenke betroffen, sondern die chronischen Entzündungen können auch innere Organe schädigen. Da Krankheiten des rheumatischen Formenkreises gerade im Frühstadium sehr schnell voranschreiten, ist die frühzeitige Untersuchung und Diagnose sehr wichtig, um Folgeschäden zu vermeiden und Schmerzen gar nicht erst chronisch werden zu lassen. Sie erhalten Rheuma Behandlung Wiesbaden in der Naturheilpraxis Dr. Markus Bringmann Wiesbaden.

 

Handgelenke von Rheuma befallen verursachen GelenkschmerzenWie wird die Erkrankung festgestellt?

Erste Symptome treten bereits im Alter zwischen 30 und 50 Jahren auf. Rheumatische Krankheiten sind nicht nur eine Erkrankung des höheren Alters, auch junge Menschen und sogar Kinder können betroffen sein. Um die Folgen der Erkrankung wie Gelenkzerstörung und chronische Entzündungszustände mit starken Schmerzen vorzubeugen, sollte so früh wie möglich ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden. Sie können anhand einer Blutuntersuchung Hinweise auf eine rheumatische Erkrankung erlangen. Bei Krankheiten des rheumatischen Formenkreises sind Entzündungswerte im Blut erhöht. Auch lassen sich bestimmte Rheumafaktoren im Blut nachweisen. Bereits vorhandene Veränderungen an den Gelenken lassen sich mit einer Röntgenuntersuchung erkennen. Noch aussagekräftiger als das Röntgen ist das MRT (Magnetresonanztomographie).

 

Wie wird behandelt?

Zunächst muss die Ursache der Erkrankung gefunden werden, damit eine zielgerichtete Therapie eingeleitet werden kann. Für die Patienten steht die Schmerzlinderung im Vordergrund. Diese erfolgt fast ausschließlich über die Gabe schmerzstillender und entzündungshemmender Medikamente. Bei den meisten Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sind physiotherapeutische Maßnahmen ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Hierzu zählen auch Kälte- oder Wärmeanwendungen. Bei akuten Schüben wird häufig Kälte zur Linderung der Beschwerden angewendet, während zur langfristigen Behandlung eher Wärmeanwendungen im Vordergrund stehen. Änderungen der Ernährung und der Lebensweise haben zusätzlich eine positive Wirkung auf die Schmerzen der betroffenen Patienten. Mittels Ergotherapie kann die Beweglichkeit und die Selbständigkeit der Patienten erhalten werden. Patienten erhalten eine Diagnose und Rheumabehandlung in Wiesbaden beim Arzt oder in der Naturheilpraxis Dr. Markus Bringmann Wiesbaden.

 

Darmsanierung:

Die Behandlung des Darms richtet sich nach den Ursachen.

Probiotika helfen, die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Wenn ein Mangel an Verdauungsenzymen den Darm belastet, sollten die beteiligten Organe (Leber, Bauchspeicheldrüse) gestützt werden. Unverträgliche Nahrungsmittel müssen strikt gemieden werden. Eine Ernährungsumstellung entlastet den Dünndarm und bahnt einer gesunden, ausgewogenen Darmflora den Weg.

 

Entsäuerung

Keine Rheumatherapie ohne Entsäuerung! Mittel der Wahl sind für mich basische Ganzkörperwickel in Kombination mit einem medizinischen Spezialgerät, die die Säuren regelrecht aus dem Gewebe ziehen und neutralisieren. Dabei wird der Patient zunächst mit einem basischen Gel eingerieben und anschließend mit feuchten, in basischer Flüssigkeit getränkten, elastischen Bandagen eingewickelt.

 

Ausleitung

Schwermetalle können Rheuma-Patienten in vielerlei Hinsicht belasten. Zu nennen sind hier u.a. das Immunsystem, Enzyme (Stoffwechsel, Verdauung …) und die Energiegewinnung in den Mitochondrien.

Nährstoffzufuhr – Orthomolekulare Therapie

Patienten mit ausgeprägter rheumatoider Arthritis weisen häufiger einen Mangel auf an

  •  Calcium, Magnesium, Kupfer, Selen, Zink
  •  Folsäure (v.a. bei Einnahme von Methotrexat)
  •  Vitamin B6, C und E

Welche Nährstoffe im Einzelfall fehlen, kann eine entsprechende Blutanalyse zeigen. Erste Hinweise auf entsprechende Mängel liefert mir in vielen Fällen schon die Testung mit der NLS-Diagnostik. Neben den typischen Mangelstoffen bei Rheuma habe ich besonders Nährstoffe im Blick, die für die Energiegewinnung in den Mitochondrien nötig sind. Denn ohne Energie läuft nichts in unserem Körper.

 

Bei Rheumapatienten achte ich besonders auf

  •  die Mineralstoffe Kalium und Eisen
  •  die Spurenelemente Chrom, Lithium, Mangan und Molybdän
  •  die Vitamine A, B1, B12, D und K
  •  die Antioxidantien Glutathion und Coenzym Q10 (Ubiquinon), Coenzym Q1 (NADH)
  •  essentielle Aminosäuren (Bausteine von Eiweißen) wie Arginin, Lysin, Taurin, Cystein und Carnithin
  •  Omega-3-Fettsäuren und Phospholipide

 

Auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole, die z.T. Entzündungen entgegen wirken, können zum Einsatz kommen.

Um den Patienten möglichst rasch mit gut verfügbaren Nährstoffen zu versorgen, setze ich in meiner Praxis vor allem auf Injektionen und Infusionen. Bei Patienten, die langfristig mit Nährstoffen versorgt werden sollen, kann auch eine längere orale Therapie, bei der die Mittel über den Mund eingenommen werden, sinnvoll sein.

 

Immunsystem unterstützen

Wenn das Immunsystem wie bei Rheuma aus der Bahn geworfen ist und sich gegen körpereigene Strukturen richtet, reicht einfaches Stärken des Immunsystems nicht aus. Das könnte unter Umständen sogar den gegenteiligen Effekt haben und die Lage noch verschlimmern. Zunächst einmal muss das Immunsystem wieder in Balance gebracht werden, so dass ein gesundes Gleichgewicht zwischen Abwehr und überschießender Immunantwort entsteht.

Helfen kann der naturheilkundlich versierte Therapeut dennoch – mit

  •  Substanzen, die die Belastung mit Krankheitserregern verringert (z.B. Rizole, Propolis)
  •  Zistrosentee (Cistus invanus) mit seiner antioxidativen Wirkung
  •  ausreichendem Nachtschlaf (Licht und Elektrosmog meiden)
  •  regelmäßiger Bewegung
  •  Eigenblut-Therapie

 

Homöopathie

Welche homöopathischen Mittel bei Rheuma-Patienten in Frage kommen, kann der behandelnde Therapeut individuell auf Basis einer ausführlichen homöopathischen Anamnese herausfinden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Testverfahren, die dem Therapeuten helfen können, dem „richtigen“ homöopathischen Mittel möglichst schnell und zuverlässig auf die Spur zu kommen. Ich selbst nutze in meiner Praxis beispielsweise einen gerätegestützten Test, der mir anzeigt, welches Mittel in welcher Potenz bei diesem Patienten am vielversprechendsten ist.

 

Sind rheumatische Krankheiten heilbar?

Die Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sind nicht heilbar. Es ist jedoch möglich, Patienten so zu behandeln, dass sie über Monate, Jahre oder sogar Jahrzehnte keine Symptome zeigen. Dazu müssen Erkrankte über Jahre Medikamente einnehmen. Hier hat sich die Naturheilkunde als Unterstützung sehr bewährt. In Wiesbaden bietet der Heilpraktiker Dr. Markus Bringmann Rheuma Behandlung kompetent an.

 

Rheuma Behandlung in Wiesbaden in der Naturheilpraxis

Die medizinische Rheuma Behandlung Wiesbaden wird individuell auf den jeweiligen Patienten ausgerichtet und besteht vor allem in der Gabe von schmerzstillenden und entzündungshemmenden Medikamenten. Diese weisen jedoch zahlreiche Nebenwirkungen auf. Daher suchen immer mehr Patienten Hilfe in der Naturheilkunde. Hier ist der Heilpraktiker ein wichtiger Ansprechpartner. Erfolgversprechend scheint die Einnahme spezieller Mikronährstoffe in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sein. Die Akupunktur als Bestandteil der traditionellen chinesischen Akupunktur wird häufig zur Schmerzlinderung und Behandlung des Rheumas angewendet. Es ist auch möglich medikamentöse Wirkstoffe direkt in die Haut des betroffenen Gebiets zu spritzen, um die Wirkung möglichst auf einen lokalen Bereich zu beschränken. Die Methoden der Naturheilkunde gelten als sanfter und nebenwirkungsfreier im Vergleich zur medikamentösen Therapie der Schulmedizin. Natürliche Rheumabehandlung in Wiesbaden finden Sie bei Dr. Markus Bringmann.

 

Was Sie selbst tun können

Patienten können selbst einiges dafür tun, damit sie beweglicher und schmerzfreier werden. Dazu gehören Veränderungen an der Ernährung und des Lebensstils. Beratung und Rheumabehandlung in Wiesbaden finden Sie in der Naturheilpraxis Dr. Markus Bringmann Wiesbaden. Da Stress mit als Auslöser für einige Formen von rheumatischen Erkrankungen gilt, sollten Patienten auf Stress-Reduktion und Entspannung setzen. Oftmals ist es möglich, einen stressigen Berufs- oder Familienalltag doch etwas zu entzerren oder Aufgaben abzugeben. Auch regelmäßig durchgeführte Entspannungseinheiten helfen, Stress zu reduzieren und können positiv auf die Schmerzen einwirken. Mit Autogenem Training kann zum Beispiel nachweisbar die Schmerzwahrnehmung deutlich abgeschwächt werden. Weitere empfehlenswerte Verfahren sind Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Yoga, Qigong, Meditation oder Achtsamkeitstraining.

 

Ganz wichtig für Rheuma-Patienten ist auch regelmäßiger Sport. Zunächst kann jedoch die vermehrte körperliche Bewegung die Schmerzen verstärken. Dann ist es wichtig, durchzuhalten. Denn die Schmerzen lassen bei regelmäßigem Training oftmals nach. Geeignete Sportarten sind zum Beispiel Spazieren, Walken, Schwimmen, Aquagymnastik, Aquajogging, Nordic Walking oder Radfahren.

 

Natürliche Rheumabehandlung in Wiesbaden finden Sie bei Dr. Markus Bringmann.

 

 

 nach oben

Rheuma ist der Oberbegriff für verschiedene Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Insgesamt gibt es mehrere hundert Erkrankungen, die alle zum rheumatischen Formenkreis gezählt werden. Allen gemeinsam sind typische reißende und ziehende Schmerzen an Muskeln, Bändern, Sehnen und auch im Bindegewebe. Von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sind nicht nur ältere Menschen betroffen. Die Erkrankungen können in jedem Alter auftreten, auch schon bei Kindern.

Was ist Rheuma?

Die Rheumabehandlung erfolgt überwiegend durch schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente. Wichtigstes Ziel der Behandlung ist die Linderung der Schmerzen. Je früher die Erkrankung erkannt wird, desto besser sind die Aussichten, dass die Schmerzen vollständig verschwinden. Bei fortgeschrittenem Stadium kann der Verlauf zumindest abgebremst werden. Physiotherapie, Ernährungsumstellung und Lebensstiländerungen unterstützen die medikamentöse Therapie.

Wie wird Rheuma behandelt?

Autor dieser Seite

Dr. Bringmann Naturheilpraxis in Wiesbaden und Bad Schwalbach

 

Excellent Ästhetik Wiesbaden, Beauty und Regenerative MedizinIn unserer privaten Naturheilpraxis verbinden wir die Erkenntnisse modernster Forschung und bieten unseren Patienten ein interessantes Spektrum an Behandlungen und Therapien der regenerativen Medizin an.

 

Autoimmune Krankheiten wie Rheuma oder Hashimoto werden von uns ursächlich und nicht nur symptomatisch behandelt. Wir suchen daher bei der Befundfindung die wahren Ursachen der chronischen Krankheiten und Stoffwechselstörungen.

 

Für die ursächliche Befunderhebung setzen wie die NLS-Diagnostik - SANUM Vitalitäts-Check - einen Scan durch alle innere Organe bis zu der intrazellulären Ebene ein.

 

In der Rheuma Behandlung setzen wir verschiedene Therapien ein, je nach Befund und Schwere der Krankheit. Wichtig ist immer eine Darmsanierung, denn ist die Darmfunktionen gestört, kann Ihr Darm den Körper nicht mehr ausreichend versorgen. Das hat auch Auswirkungen auf Ihren gesamten Körper und auf Ihr Hormon- und Immunsystem.

 

Dr. BRINGMANN EXCELLENT ÄSTHETIK IN WIESBADEN

Taunusstrasse 14

65183 Wiesbaden

 

Dr. BRINGMANN NATURHEILPRAXIS IN BAD SCHWALBACH

Am Höhberg 14

65307 Bad Schwalbach

 

Telefon: 06124 7789615

praxis@dr-bringmann.info

 

Internet: www.dr-bringmann.info

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Interessante und aktuelle Informationen erhalten Sie auch in meinem Medical-Blog

 

Lesen Sie auch

 

WELL AGING – Inspektion für den Körper

 

 

Im Ratgeber Wiesbaden finden Sie weitere interessante Themen

Abnehmen mit der Fett-weg-Spritze in Wiesbaden

Chronische Müdigkeit in Wiesbaden

Heilpraktiker in Bad Schwalbach

Hyaluronbehandlung in Wiesbaden

 

 

Sie können für Heilpraktiker Dr. Markus Bringmann Bewertungen abgeben, oder sich die Bewertungen von Patienten ansehen. Klicken Sie.

 



 

Rheumabehandlung in Wiesbaden  Heilpraktiker in Wiesbaden Rheuma Rheuma Behandlung Wiesbaden Heilpraktiker Dr. Markus Bringmann Wiesbaden Wer behandelt Rheuma in Wiesbaden? Rheuma Therapie Homöpathie in Wiesbaden Immunsystem unterstützen Orthomolekulare Therapie Wiesbaden Entsäuerung Darmsanierung in Wiesbaden

ratgeber-wiesbaden.de ist ein Service des BranchenKompass.
Hier finden Sie unser

 

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

 

Bitte beachten Sie auch unsere Portale

BranchenKompass Frankfurt

BranchenKompass Wiesbaden

BranchenKompass Mainz

 

Ratgeber Frankfurt
Ratgeber Mainz

 

Tipps und Informationen von Fachleuten
zu interessanten Themen finden Sie unter

wiesbadener-interview.de
frankfurter-interview.de

mainzer-interview.de

 

 

 

Branchenkompass Wiesbaden, Frankfurt und Mainz

Redaktionelle Betreuung Kai Kruel.
Grafik-Design Joachim Gandras.

Fotos auf dieser Seite: glisic albina / Fotolia.com (Rheumatische Schultergelenkschmerzen); psdesign1 / Fotolia.com (Rheumaschmerzpunkte); highwaystarz / Fotolia.com (Älterer Mann leidet unter rheumatischen Handgelenkschmerzen)

Schmerzen durch Rheuma könne in der Naturheilpraxis Dr. Bringmann in Wiesbaden behandelt werden

Handgelenke von Rheuma befallen verursachen Gelenkschmerzen

Excellent Ästhetik Wiesbaden, Beauty und Regenerative Medizin

Schmerzen durch Rheuma könne in der Naturheilpraxis Dr. Bringmann in Wiesbaden behandelt werden
Schmerzen durch Rheuma könne in der Naturheilpraxis Dr. Bringmann in Wiesbaden behandelt werden
Schmerzen durch Rheuma könne in der Naturheilpraxis Dr. Bringmann in Wiesbaden behandelt werden